B i o g r a p h ie

Holger Szukalski wurde 1968 in Magdeburg geboren und erhielt mit 13 Jahren seinen ersten Gitarrenunterricht bei Ingo Gremm.

Er studierte an der Musikhochschule "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig das Hauptfach Konzertgitarre.
Während des Studiums erhielt er darüber hinaus Unterricht im Fach Jazzgitarre bei Stephan Bormann.

Früh interessierte sich Holger Szukalski für "Weltmusik", so gründete er mit seinem langjährigen Freund und musikalischen Begleiter Markus Krutzfeld das Gitarrenduo "con brio", welches ausschließlich eigene Kompositionen im Konzert spielt. 1999 erschien ihre erste CD "Domino" mit zwölf sehr abwechselungsreichen Stücken, die von Stilen wie Blues, Jazz und auch Flamenco beeinflusst sind. Eine Auswahl der Kompositionen dieser CD ist im k.o.m. Verlag München im Druck erschienen.

Bei einem eineinhalbjährigen Aufenthalt in Sevilla studierte er Flamencogitarre bei verschiedenen "profesores". und erweiterte sein Wissen bei Kursen in Cádiz, Barcelona und Madrid.

Neben konzertanten Flamencoaufführungen gehören Tanzbegleitungen (z.B. der Theaterballettschule des Theaters der Landeshauptstadt) zum Erfahrungsschatz des Künstlers..

 

Regelmäßige Engagements im Theater der Landeshauptstadt Magdeburg

Holger Szukalski unterrichtet Konzertgitarre am städtischen Konservatorium der Stadt Magdeburg und ist u.a. in der "Acoustic-Music-Morphing-Band"
"Stars`N´Strings" auf der Bühne zu erleben

Repertoire:

Flamenco:

 

Im Repertoire finden sich „compases“ und „falsetas“ verschiedenster „palos“. Es sind Eigenkompositionen sowie Stücke von namhaften Flamencogitarristen wie Paco de Lucia, Tomatito oder Moraito Chico.

Lateinamerikanische Musik:

Neben Gitarrenklassikern wie „Danza Brasiliera“ oder verschiedenen Piazzolla-Tangos finden sich auch Bearbeitungen von Latinpopmusik oder auch Stücke von „Rodrigo y Gabriela"! im Programm.

Samba, Bossa Nova aber auch Cumbia oder Rangero sind zu hören.

Oper, Orchestermusiken:

Aufführungen von:

- Donizettis „Don Pasquale“,
- Strauß´s „Eine Nacht in Venedig“ (Mandoline)

- Friedrich Guldas „Cellokonzert“
- Kurt Weill „Mahagonny“ (Banjo, Kontragitarre, Hawaigitarre)

- Rodrigos „Concierto Madrigal“

„Klassische“ Musik und Improvisation.

© 2023 Klassische Musik. Erstellt mit Wix.com.

  • w-facebook
  • Twitter Clean
  • w-youtube